KIN-BALL® Sport, das kooperative Mannschaftsspiel

Haben Sie schon mal was vom KIN-BALL® Sport gehört? Es ist die einzige Sportart, bei der drei Mannschaften gleichzeitig gegeneinander spielen. Was Sie alles über KIN-BALL® Sport wissen sollten, erfahren Sie in unserem neusten Blogbeitrag.

Was ist KIN-BALL® Sport?

KIN-BALL® ist eine Sportart, die als kooperatives Spiel von drei Mannschaften gleichzeitig gespielt wird. Dabei kommt ein extrem riesiger Ball zum Einsatz. Mit einem Durchmesser von 1,22 Metern wiegt der Ball erstaunlicherweise nur ca. ein Kilogramm. Erfunden hat das Spiel der Sportlehrer Mario Demers aus Québec, Kanada im Jahr 1986. Die KIN-BALL® Sportart ist in vielen Ländern nicht mehr nur ein Trendsport, sondern zu einer Breitensportart herangewachsen. Vor allem in Kanada, Japan, Frankreich, Belgien und der Schweiz ist es besonders populär.

Der KIN-BALL® Ballsport eignet sich nicht nur für den Vereinssport, sondern auch für den Schulsport und sportpädagogische Institutionen. Die Sportart vereint Bewegung und Spaß gleichermaßen. Es fordert von den Spielern ein hohes Maß an Koordination, Schnelligkeit, Ausdauer und Reaktionsvermögen ab.

Zudem fördert die Ballsportart soziale Eigenschaften wie zum Beispiel die Kommunikation, Aufmerksamkeit oder auch Zusammenarbeit. Außerdem wird der Teamgeist, Respekt und das Fairplay verbessert.

Wie funktioniert KIN-BALL® Sport?

Es spielen drei Mannschaften gleichzeitig gegeneinander. Die Mannschaft, die im Ballbesitz ist, versucht den KIN-BALL® Ball so zu schlagen, dass die aufgerufene Mannschaft nicht an den Ball herankommt. Für den Aufschlag halten drei Spieler den Ball in kniender Position fest, der vierte Spieler schlägt auf.

Der Aufschlag ist erst nach Anpfiff mit Ruf „Omnikin + gegnerische Farbe“ möglich. Der Ball muss horizontal oder nach oben geschlagen werden und mindestens 2,4 Meter weit fliegen (doppelter Balldurchmesser). Schafft die verteidigende Mannschaft den Ball aufzufangen, bevor dieser den Boden berührt, hat diese Mannschaft den Angriff abgewehrt und bekommt den Aufschlag. Ansonsten gibt es einen Punkt für die anderen Teams.

Was benötigt man für KIN-BALL® Sportart?

Sie benötigen einen KIN-BALL® Ball, KIN-BALL® Leibchen sowie ein Zählgerät und ein Spielfeld. Außerdem werden insgesamt drei Mannschaften á vier Feldspieler pro Team (maximal acht Spieler pro Team) benötigt. Das Spielfeld sollte maximal 21 x 21 Meter groß sein. Für das Spiel wird weder ein Netz noch ein Tor benötigt.

In unserem Online-Shop finden Sie im Übrigen passende Bälle sowie Mannschaftshemden und Sets.

Was sind die Vorteile vom KIN-BALL® Ballsport?

KIN-BALL® ist ein vielfältiger und fordernder Sport mit einer geringen Einstiegschwierigkeit. Es erfordert keine besonderen Vorkenntnisse und schafft dadurch einen schnellen Erfolg und Spaß am Teamsport zu vermitteln. Deswegen eignet sich die Sportart nicht nur für den Vereinssport, sondern auch für pädagogische Einrichtungen mit sportlichem Charakter. Darüber hinaus können Fortgeschrittene sich in den anspruchsvollen Bereichen Technik und Taktik weiterentwickeln.

Zu den weiteren Vorteilen zählen zum Beispiel, dass der Sport in der Turnhalle als auch draußen spielbar ist, es keinen umständlichen Aufbau gibt und das man in variablen Gruppengrößen spielen kann.

Auch die leicht abwandelbaren Spielregeln und Variationen sind ein großer Vorteil von KIN-BALL®. Somit haben Sie die Möglichkeit, Grundschüler, aber auch Kindergarten- und Vorschulkinder in das Spiel KIN-BALL® Sport einzuführen. Die Sportart eignet sich eben für alle Altersklassen.

Weitere KIN-BALL® Regeln

Schafft die annehmende Mannschaft es nicht, den Ball innerhalb von 10 Sekunden zum Stillstand zu bringen, gilt dies als Fehler. Ansonsten hat das Team 5 Sekunden Zeit, den Ball aufzuschlagen. Dabei müssen drei Spieler Kontakt mit dem Ball haben und dürfen keinen Schritt mehr machen. Sonst bedeutet dies wiederum, dass ein Fehler vorliegt.

Schlägt das aufschlagende Team den Ball mit einer nach unten gerichteten Flugbahn, so gilt dies als Fehler. Außerdem muss der Ball nach dem Aufschlag mindestens den doppelten Balldurchmesser, sprich 2,4 Meter, weit fliegen. Andernfalls gilt dies wiederum als Fehler.

Tipp: Für einen Sieg ist es ratsam, den Aufschlag stets dem führenden Team (höchste Punktzahl) zuzuführen, da dies die Chance erhöht, dass das führende Team Fehler macht.

Beispiele für KIN-BALL® Varianten im Schul- oder Vereinssport

Um die Schüler und Schülerinnen sowie Vereinssportler an den KIN-BALL® Sport heranzuführen, können Sie verschiedene Methoden und Variationen im Schul- und Vereinssport ausprobieren.

Zu diesen Varianten zählen zum Beispiel „Pass and Go“, „Planetenjagd“ oder auch „Brennball“. Die hier genannten Spielarten können natürlich auch weiter variiert werden. Die Vorgehensweise hat Ihnen bereits die Sportjugend Niedersachen aufgearbeitet. 

Lust auf KIN-BALL® Ballsport bekommen?

Nachfolgend stellen wir Ihnen ein Video vom YouTube Kanal „Official OMNIKIN®“ vor, dass Ihnen die Mannschaftssportart in Action zeigt.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Unser regelmäßig erscheinender Sportco Newsletter informiert Sie unkompliziert und direkt über aktuelle Angebote, Aktionen und Wissenswertes – kostenlos und jederzeit widerrufbar!