Alle Artikel in dieser Kategorie
Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
Judomatte (Vinylmatte)
Judomatte (Vinylmatte)
aus hochwertiger Verbundplatte mit einer Dichte von 240 kg m 3 , mit strapazierfähigem Vinyl-Bezug (Reisstrohmuster), Unterseite mit rutschfestem Waffelboden, versiegelt, 40 mm stark, verschiedene Größen und Farben
ab 129,90 €
KWON-Judoanzug ECONOMY
KWON-Judoanzug ECONOMY
Leichter Einsteiger-Anzug aus 100 % Baumwolle in bewährter, hoher KWON-Qualität. Revers ist leicht und strapazierfähig, Jacke mit Mehrfach-Absteppung an Brust und Schulter, Hose mit Elastikbund und Mehrfach-Absteppung im Kniebereich....
ab 36,90 €
Mattenwagen für Judo- und Ringermatten
Mattenwagen für Judo- und Ringermatten
stabile Stahlrohrkonstruktion, 2 Lenk- und 2 Bockrollen, Schwerlastrollen 150 mm ø Belastbarkeit des Transportwagens: 36 Matten 100 x 100 x 4 cm
ab 439,00 €
KWON-Judoanzug RANDORI
KWON-Judoanzug RANDORI
aus 100 % Baumwolle, mittelschwere Ausführung. Jacke und Hose sind mehrfach vernäht, eine zusätzliche Verstärkung befindet sich an den Schultern, im Brustbereich und den Knien. Die Hose mit praktischem Elastikbund besitzt eine...
ab 22,50 €
Judoanzug TYRO
Judoanzug TYRO
Judoanzug TYRO ist robust gearbeitet und speziell für den Schulsport einsetzbar. Details: - 100 % Baumwolle - weiß, mit Gürtel (weiß) - Matsurn-Label
ab 18,00 € 23,90 €

Judo - vom Anzug über die Matten bis hin zum Mattenwagen

Die meisten Kampfsportarten sind verhältnismäßig dankbar, was die Ausstattung angeht: Außer dem passenden Untergrund und der üblichen Kleidung wird nichts benötigt. Der Sportler kommt mit sich selbst aus, man misst sich in Geschicklichkeit, Ausdauer, Kraft und Schnelligkeit am Gegner, nicht am Gerät. So ist auch für Judo wenig Material erforderlich. Weiche Matten sind aber neben dem Judoanzug das wichtigste Judo-Equipment. Die Matten bestehen in der Regel aus Vinyl, sind haltbar und hygienisch. Sie können feucht abgewischt werden und vertragen die Reinigung mit speziellen (auch desinfizierenden) Mitteln. Gelagert wird eine Judomatte auf dem Mattenwagen, der den Transport der schweren Matten erleichtert und in seinen Abmessungen auf diese abgestimmt ist. Judoanzüge gibt es in unterschiedlichen Qualitätsstufen und Größen. Der Anzug zeigt mit der Farbe des Gürtels nicht nur den Grad des Könnens, er wird bei vielen Techniken zum Hilfsmittel für den Gegner. Spezielle Webtechniken, mehrlagige Partien und der Schnitt von Jacken und Hosen schützen den Körper im direkten Kontakt und im Fallen. Judo ist ein Vollkontaktsport, der auch die kognitiven Fähigkeiten fördert. Er erfordert neben körperlicher Fitness eine gute Portion vorausschauendes und technisches Denken, um die auf einfachen Regeln der Physik aufbauenden Bewegungen sinnvoll einzusetzen.

Judo - vom Anzug über die Matten bis hin zum Mattenwagen

Die meisten Kampfsportarten sind verhältnismäßig dankbar, was die Ausstattung angeht: Außer dem passenden Untergrund und der üblichen Kleidung wird nichts benötigt. Der Sportler kommt mit sich selbst aus, man misst sich in Geschicklichkeit, Ausdauer, Kraft und Schnelligkeit am Gegner, nicht am Gerät. So ist auch für Judo wenig Material erforderlich. Weiche Matten sind aber neben dem Judoanzug das wichtigste Judo-Equipment. Die Matten bestehen in der Regel aus Vinyl, sind haltbar und hygienisch. Sie können feucht abgewischt werden und vertragen die Reinigung mit speziellen (auch desinfizierenden) Mitteln. Gelagert wird eine Judomatte auf dem Mattenwagen, der den Transport der schweren Matten erleichtert und in seinen Abmessungen auf diese abgestimmt ist. Judoanzüge gibt es in unterschiedlichen Qualitätsstufen und Größen. Der Anzug zeigt mit der Farbe des Gürtels nicht nur den Grad des Könnens, er wird bei vielen Techniken zum Hilfsmittel für den Gegner. Spezielle Webtechniken, mehrlagige Partien und der Schnitt von Jacken und Hosen schützen den Körper im direkten Kontakt und im Fallen. Judo ist ein Vollkontaktsport, der auch die kognitiven Fähigkeiten fördert. Er erfordert neben körperlicher Fitness eine gute Portion vorausschauendes und technisches Denken, um die auf einfachen Regeln der Physik aufbauenden Bewegungen sinnvoll einzusetzen.